Worum es der Aktionsgemeinschaft Weserbergland geht: Um den Erhalt der letzten, noch nicht durch Gesteinsabbau zerstörten Berge und damit um die Rettung der noch verbliebenen Natur-, Landschafts- und Erholungsräume in der Weserbergen!       Vorstellung:  Über uns/Mitglieder

Die Weserberge: IntakteErholungsräume

Zur Übersichtskarte Rohstoffgewinnungsgebiete in den Weserbergen

     Jan. 2010: Einwendung AGW zum NNG Antrag auf Abbau im Messingsberg/ Steinbergen LK SHG

     Signale für eine Zeitenwende: Vom neuen Zeitgeist

     Aufruf zu den Bundestagswahlen am 27. September 2009  Hier klicken

list_symbol      Einstimmige Vorstandsbeschlüsse angeschlossener Mitglieder der AGW gegen NABU-Rinteln-Idee              Mehr dazu hier

     Info: 3.Juli 2009:  Brief an den Bundestagsabgeordneten Edathy  Hier einzusehen

     Kritik/Hinweis zu Antrag der NNG v. März `09: Erweiterungsantrag für Messing(s)berg  Mehr hier

     Erneuerter Appell im Wahljahr 2009

     Eingabe zur Bauleitplanung beim LK SHG zu Planungen WKAs  im Weserbergland

     Stichworttabelle: Dateiendownloads Bewertungstabellen Steinbrüche usw. hier klicken

       Der Bergrutsch Messingsberg:  Wie geht es weiter?     Offizielles Schr. AGW  hier (pdf 27.10.08)

    Beteiligung der AGW: Ausstellung “Interes(sand) im Museum Eulenburg in Rinteln  Hier klicken

     Positionspapier der AGW: “Rohstoffgewinnung und die Folgen

     Aktion im Steinzeichen Steinbergen B90/Die Grünen: Infos

   Immer noch Aktuell: Kann das, was vom Messingsberg noch übrig ist, gerettet werden? Mehr

   Kameshügel im Möllenbecker Wald  - Wanderung und Stellungnahmen  Mehr

  Weserberge erhalten!   CDU Landesregierung in der Plicht! Es reicht: !!! Massiver Kammabbruch am Messingsberg: Bergrutsch Steinbergen  Fotos/ Infos

     “Appell vom Dachtelfeld

    Thilo Bode, Ex Greenpeace-Chef , kritisiert die Instrumentalisierung der Umweltverbände: “ Die Verbände dürfen nicht zu theoretischen Diskussionszirkeln degenerieren! Sie müssen wieder raus aus der “Kuschelecke”, sonst verlieren sie ihre Rolle und Legitimation als treibende Kraft für gesellschaftliche Veränderungen und mutieren von der Umweltbewegung zur Umweltgewerkschaft! “  .... mehr dazu hier!

  Rohstoff-Forum Niedersachsen - Beteiligung der Aktionsgemeinschaft:  Infos

   Ostern 2005: Im Frühstückscafe` bei radio-aktiv: Dr. Bartels zum Thema: “Hartgesteinsabbau im Wesergebirge und Süntel” Rohstoffgewinnung im Weserbergland, Kammabrutsch Messingsberg, Rekultivierung von Steinbrüchen, Gutachten, FFH , Arbeitsplätze in den Steinbrüchen, Rohstoffforum Niedersachsen, Recycling, Bedarf an Hartgestein,

   Steter Tropfen: Vertreter der Aktionsgemeinschaft im Landtag: Hier Klicken

! Neuer Schock Wieder ein Abbauantrag-Rinteln, Kames-Hügelland : Der Kahlenberg droht ganz abgebaut zu werden! Sollte im Landkreis Schaumburg die dafür nötige Löschung des Landschaftsschutzgebietes beschlossen  werden, verschwinden weitere 30 ha Wald in unserer Heimatregion!

     14.Juni 2004: Anfrage beim Umweltministerium Niedersachsen Mehr

     Weserberge nicht gerettet! Pressespiegel/Archivl

   01.09.2004 Vortrag beim SPD-Arbeitskreis Umwelt im Niedersächsischen Landtag Mehr

 

   Weser-Bergfest.           Bildergalerie: Fotos rund um die Aktion

  Zu den Presseberichten über diese Aktion

Das war eine rund um gelungene Veranstaltung mit vielen Informationen, Aktivitäten und hochkarätigen Gästen, die niemanden unbeeindruckt ließ.     Ein Foto vom Weser-Bergfest: hier klicken: Danke!

Am 6. Juni 2004 haben wir uns für den Erhalt unsere Berge, der verbliebenen Natur- und Erholungsraüme in unserer Heimat unter dem sagenumwobenen Hohenstein versammelt.

 

Möge diese so positive Aktion und unser Engagement eine so große Resonanz nach sich ziehen, dass politisch Verantwortliche in der Landesregierung unsere regionalen Interessen auch ausreichend berücksichtigen, damit unsere Heimat, unser schönes Weserbergland, auch zukünftig noch so bezeichnet werden kann!

    Der Niedersächsische Umweltminister Hans-Heinrich Sander kündigte an:
    “Auch Sie werden zum geplanten Rohstofforum, bei dem es um die zukünftige Versorgung mit Rohstoffen für die Niedersächsische Wirtschaft geht,eingeladen und dürfen ihre Argumente einbringen!”

Hier klicken zu den Presseberichten

  • Programmdetails Weser-Bergfest:  Hier klicken
  • Begrüßungsansprache Abschlusskundgebung Hier Klicken
  • Unser Prospekt zum Fest : Hier Klicken
  • Das Plakat zum Fest mit Programm: Hier Klicken
  • Bildergalerie
     
  •  

    FFH - Flora - Fauna - Habitat:

     Okt.2004: Niedersachsen riskiert EU-Strafe in Millionenhöhe wegen nicht gemeldeter Gebiete ....  Infos hier klicken

     Aktuelle Anfrage vom 14.Juni 2004 hier klicken

      Aktuell zu FFH vom 28.März 2004 : Land will offensichtlich an Rohstoffgewinnungsplänen festhalten    - Keine Aufnahme zum Schutz der noch verbliebenen Weserberge  -
      Pressemitteilung der AGW hier klicken
      Mai 2004 :offener Brief an MP Christian Wulff vom 1. Mai - hier klicken

    Vorgeschichte: Am 30.April 2003 gab die Niedersächsische Staatskanzlei durch eine Pressemitteilung bekannt, dass Niedersachsen seine Liste der FFH gemeldeten Gebiete überprüfen lassen wird.


     

     

     

     

     

     

     

    Wieder ein Marsch in den Süntel  am 26.06.2003 Hier Klicken

     

    30.Mai 2003 : Aktion Vortrag bei der Arbeitstagung der Nds.CDU zum Thema Gesteinsabbau

     

    Aktion zur Landtagswahl in Niedersachsen im Februar 2003,

    Zur  Landtagswahl in Niedersachsen am 2.Februar 2003 haben die Schaumburger Freunde für die Aktionsgemeinschaft Weserbergland einen Fragebogen “Wahlprüfsteine” entwickelt und an alle Minister, Fraktionsvorsitzenden im Niedersächsischen Landtag und Landtagskandidaten für den Bereich Weserbergland- Wahlkreise Bückeburg, Schaumburg, Hameln, Bad Pyrmont, Holzminden und Springe versandt, um zu erfahren, wie diese zur Problematik Gesteinsabbau stehen..

     

    Sigmar Gabriel nimmt die Unterschriften im Niedersächsischen Landtag persönlich entgegen am 15.5. 2002

     

    4. Mai 2002 - Treffen auf der Burg Schloß Schaumburg (Unterschriftenzählung) Infos im Artikel hier klicken

    Innenminister Heiner Bartling, die Landtagsabgeordneten Alfred Reckmann, Ursula Körtner und Thomas Schröder, Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier (Schaumburg) und die Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz (Rinteln), Ursula Sapia (Auetal, Heinz Beißner (Hess.Oldendorf) und Helmut Fasse (Bad Münder) führen die Top Ten der Unterschriftenlisten gegen einen weiteren Gesteinsabbau an, die auf der Burg Schaumburg gezählt wurden und in Hannover übergeben werden.

     

     

    13. April 2002 - Gemeinsame Aktion der Rintelner Ratsfraktionen von SPD,CDU,FDP,WGS und B90/Die Grünen zur Rettung der Weserberge

     

    7. April 2002 - Sternmarsch zur Dachtelfeldhütte ein voller Erfolg

    Gut und Gerne 1000 MitbürgerInnen und Mitbürger sind dem Aufruf der Aktionsgemeinschaft gefolgt und kamen zum Dachtelfeld. Unter Ihnen auch  Kommunal- ,Landes- und Bundespolitiker. >> weiter

     

     

     Erster Protestmarsch zum Dachtelfeld am 6.März 2002

    Zum Steinzeichen Steinbergen